Lagern ohne Verluste

Getreidelagerung macht Sinn! Sei es, um einen Teil der Ernte nach und nach an die eigenen Tiere zu verfüttern. Sei es, um bessere Preise beim Verkauf zu erzielen. Oder um in der Erntezeit flexibel alle Erntemengen aufnehmen und unabhängig von Handel und bestehender Logistik zwischenzulagern. Immer mehr Landwirte lagern ihre Ernte, um so den Preisschwankungen auf dem Getreidemarkt wirkungsvoll zu begegnen.

Werterhalt durch professionelle SilOs

Wer jedoch seine Getreideernte möglichst verlustfrei lagern will, muss Einiges beachten. Denn was nutzt die beste Ernte, wenn ein Teil davon während der Einlagerung verdirbt. Laut BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) gehen im Schnitt je nach Lagerungssystem mindestens 2 Prozent Getreide verloren. Das sind allein in Deutschland – gemessen an der Fördermenge von 2018 (34,6 Mio. t) fast 700.000 t – was bei einem Wert von 170 € pro Tonne Weizen 119 Mio. € entspricht. Im Schnitt verbraucht ein Mensch pro Kopf 77,5 kg Getreide. Bezogen auf unsere Zahlen könnten wir allein mit durch Insekten verdorbenen Weizen rund 9 Mio. Menschen ein ganzes Jahr lang ernähren.

Einlagerungsverluste minimieren

Zudem sind Landwirte für die Qualität ihrer Erzeugnisse verantwortlich. Es greift auch beim Getreideverkauf das Produkthaftungsgesetz, demzufolge der Landwirt auch für Schäden haftet, die durch fehlerhafte Ware (wie auch die damit erzeugten tierischen Produkte) verschuldet oder unverschuldet verursacht werden.

Zielvorgabe bei der Lagerung muss folglich der Erhalt einer einwandfreien, trockenen, nicht benetzten und schädlingsfreien Ware sein! Dazu erforderlich sind in erster Linie Lagermöglichkeiten, die

  • stabil, wasserdicht, gedämmt und korrosionsbeständig sind.
  • einen hohen hygienischen Standard ermöglichen, indem die Wände glatt und ritzenfrei sind, und somit eine leicht zu reinigende Oberfläche bilden.
  • Schadnager- und Vogeldicht sind, um Verunreinigungen durch Tierexkremente auszuschließen.
  • eine Überwachung von Feuchtigkeit und Temperatur beinhalten. Getreide sollte bei rund 14 °C und mit maximal 14 % Feuchte gelagert werden, so kann die mögliche Lagerzeit verfünffacht werden. Ansteigende Temperaturen im Lagergut deuten auf einen Befall durch Käfer, Milben oder Schimmelpilze hin. Die Temperatur sollte deshalb ständig überprüft werden. Was auch für die Feuchtigkeit gilt, denn unter 13 °C vermehren sich die Schädlinge kaum noch.
  • eine Regulierung von Feuchtigkeit und Temperatur ermöglichen. Dazu muss jedes Getreidelager belüftet werden können. Dafür gibt es für alle Lagervarianten entsprechende Systeme. Auch Trocknen ist bei hohem Feuchtegrad eine sinnvolle Maßnahme.

Sorgenfreies Einlagern – einfaches Handling

Das alles sollten Sie von professionellen SilOs erwarten. Und wir bei NEUERO können Ihnen das sogar garantieren: Neben der gesetzlichen Gewährleistung sind NEUERO-SilOs mit Z600 und Alu-Zink-Dächern auf eine Nutzungsdauer von mindestes 20 Jahren angelegt – das gilt für jedes, passend und individuell auf Ihre Ansprüche konstruiertes und gefertigtes SilO, mit dem Sie ohne Qualitäts- und Quantitätsverluste lagern können.

NEUERO steht für langjährige Erfahrung im SilO-Bau und ist der einzige, in Deutschland produzierende SilOhersteller. Unsere LagersilOs sind international begehrt und überall auf der Welt zu finden. Denn neben der Vielzahl ihrer überzeugenden Eigenschaften sind sie für alle Klimazonen geeignet und mit Spezial-Dächern gegen Hitze, Sturm, Erdbeben und Starkregen sowie spezielles Ungeziefer bzw. spezielle Hygieneprobleme gerüstet.

Unsere erfahrenen Kundenberater stehen Ihnen jederzeit kompetent zu Seite, wenn es zu entscheiden gilt, ob sich für Sie ein draußen stehendes HochsilO oder eine Innenlagerung durch Lagerzellen besser eignet.

Außen- oder Innenlagerung – Maßarbeit auf den Millimeter

NEUERO arbeitet passgenau auf Maß und Kundenbedarf ausgerichtet: Innen- und AußensilOs vom Mini bis zum Riesen wie auch Viereck- oder Trapezwandzellen im Baukastensystem für die Ausnutzung vorhandener Gebäudeflächen. Gemeinsam schauen wir, was Sie brauchen, und wir bauen, was für Sie passt! Selbstverständlich sind alle Lagervarianten bei notwendiger Kapazitätsanpassung zu jeder Zeit nachrüstbar.

Stabil, robust und langlebig, standfest, korrosionsgeschützt und wasserdicht

Die LagersilOs bzw. -zellen “Made by NEUERO” für Innen- und Außenaufstellung bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis. Sie werden ressourcen- und kosteneffizient hergestellt. Durch ihre hohe Fertigungsqualität werden sie höchsten Ansprüchen gerecht. Sie sind stabil, robust und langlebig, standfest, korrosionsgeschützt und wasserdicht. Reinigen können Sie sich quasi sparen, denn unsere LagersilOs und -zellen reinigen sich durch glatte Innenseiten ohne Ritzen selbst.

Lange Nutzungsdauer- garantierte Qualität

Und nicht zu vergessen: Das Auge lagert mit! SilOs von NEUERO machen in jeder Landschaft eine gute Figur. Durch farbliche Beschichtung in gängigen RAL-Farben können die SilOs gut ins Umfeld eingebunden werden und/oder entsprechende Auflagen der Bauämter erfüllen.

Selbstverständlich hat NEUERO auch alles Weitere im Repertoire, was für eine verlustfreie Lagerung nötig ist: Reinigungsverfahren für Getreide, Steuerungs- und Kontrollsysteme für die Temperatur-, Feuchtigkeits- und CO²-Messung, angepasste Belüftungstechnik von Ventilatoren über Belüftungsspeere bis zum Vollbelüftungsboden sowie Fegeschnecken zur vollständigen Lagerentleerung.

Wollen Sie mehr wissen?

    Dieses Formular sammelt Ihren Namen, Ihre Telefonnummer, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Land, damit wir mit Ihnen kommunizieren und Ihnen weiterhelfen können. Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch eine Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.
    Einverständniserklärung