Unsere Geschichte

Vom ersten ROhr

1909

Nicht nur Talent, Mut, und handwerkliches Geschick, auch Weitsicht müssen die beiden jungen Menschen Carl Lemmerbrock und Willy Engelbrecht gehabt haben, als sie 1909 im jungen Alter von 19 Jahren in der Waschküche des Elternhauses ihr erstes Rohrteil fertigten. Schon nach kurzer Zeit lief das Geschäft der beiden im industriell boomenden Deutschland so gut, dass ein prägnanter Markenname hermusste. Und so wurde „NEUERO“ aus der Taufe gehoben – einer Abkürzung aus dem Geburtsort „Neuenkirchen“ und seinem erfolgreichen Produkt „Rosette“ oder „Rohr“ (Ofenrohrrosette).

1914

Der Markenname NEUERO wurde offiziell eingetragen und man zog als „Maschinenfabrik Engelbrecht & Lemmerbrock OHG“ von der Waschküche um in eine größere Halle in Neuenkirchen. 

1928

Den Nachwirkungen des ersten Weltkrieges geschuldet verliefen die Geschäfte Anfang der 20er Jahre zunächst etwas verhalten, doch bereits 1928 musste abermals expandiert werden: Die zum Patent in Deutschland, Österreich, Luxemburg und Ungarn angemeldeten Strohschneider fanden reißenden Absatz. Und NEUERO machte sich einen Namen in landwirtschaftlichen Betrieben. Nur wenig später erfolgte der Umzug nach Melle und damit der Einstieg in die industrialisierte Serienproduktion von Maschinen.

1946

Nach dem 2. Weltkrieg war der Bedarf an Gebläsen und anderen landwirtschaftlichen Geräten so groß, dass kaum genügend Material heranzuschaffen war, um der Nachfrage gerecht zu werden. Trotzdem schaffte es das Unternehmen durch industrialisierte Produktionsprozesse mehr als 10.000 Gebläse jährlich auszuliefern. Ganze Waggonladungen verließen das Werk und fanden von dort aus ihren Weg in unzählige Bauernhöfe. NEUERO stieg zum Marktführer auf.

...zum ersten SilO

1961

Das Know-how und Produktportfolio wurden der Nachfrage ständig angepasst. 1961 begann man mit der Siloproduktion: Der erste NEUERO-SilO mit 17,4 t Inhalt, 4 m Höhe und 2,6 m Durchmesser wurde konstruiert und auf einem Hof aufgestellt.

1965

Die Meller Firma Wilhelma, zur damaligen Zeit ansässig in der Pestelstraße, sowie ein großer Wettbewerber, wurden von NEUERO übernommen und in das Unternehmen integriert.

1965 bis 1988

Mannigfachen Veränderungen und Umstrukturierungen. Im Jahr 1988 erfolgt dann die Neugründung der Firma NEUERO Farm- und Fördertechnik GmbH. Mit den Inhaberfamilien Eilermann und Hemmen wird das Unternehmen strategisch gefestigt und neue Märkte erschlossen.

Das Produktportfolio fokussiert sich vorwiegend auf die Landwirtschaft. Gebläse und Siloanlagen ergänzen das Angebot.

…Anlagen zum Mahlen & Mischen

1988

Ausweitung des Geschäftsbereiches auf Mahlen und Mischen für die Verarbeitung von 2 t/Stunde.

1990

Die Wiedervereinigung Deutschlands öffnet neue Märkte – das Unternehmen erfährt einen Wachstumsschub. Die Neukunden fragen vor allem die Produktgruppen Lagern & Fördern sowie Mahlen & Mischen nach. 

Gleichzeitig werden mit der Öffnung nach Osten mit den GUS-Staaten weitere Märkte zugänglich. Die hohe Akzeptanz und Nachfrage führen zu einem stetigen Wachstum des Unternehmens

1995

Erste Kunden in Russland und Tschechoslowakei (heute Tschechen)

1998

Neubau und Erweiterung der Produktions- und Lagerhalle auf 2.000 m2 in Melle. Die Silofertigung wird ausgebaut. Die Fertigung wird erweitert durch Kantbank und Schweißerei. 

Das Unternehmen erschließt sich die Ukraine als weiteren Markt für NEUERO-Produkte

2004

Im Frühjahr 2004 verabschiedet sich Heinz Eilermann in den Ruhestand. Seitdem befindet sich NEUERO im alleinigen Besitz der Familie Hemmen.

Das Unternehmen DAMECO wird übernommen und integriert

Das Unternehmen weitet seine geschäftlichen Aktivitäten nach Rumänien aus.

…Trocknen…

2005

Gründung der Niederlassung „NeuerO SRL“ in Timişoara, Rumänien

Konzentration auf Gesamtanlagen aus einer Hand:

  • Nach dem Start mit ersten Trockner im Jahr 1961 und einer stetigen Weiterentwicklung wurde 2005 das Produktangebot durch den Durchlauftrockner erweitert.   
  • Aufstockung der Fördertechnik bis 200 t/h erweitert

 

2006

Die stetigen Aufträge aus Russland führen zur Gründung der Niederlassung „NeuerO OOO“ in Krasnodar, Russland 

2009

Umzug der Verwaltung, des Lagers und der Produktion von Melle auf das neue Firmengelände in Melle-Buer mit einer Lagerfläche von 17.000 bei einer Gesamtfläche von 48.000 m2.

2008

Gründung der Niederlassung in Kiew, Ukraine. Die starke Nachfrage nach Mahl -& Misch-Anlagen erfordert lokale Betreuung und Service. Die direkte Anbindung und Nähe zum Kunden ist ein Grund für den Erfolgs in den nachfolgenden Jahren

Erstmals werden Anlagen projektiert, um so ferne Länder wie die Philippinen zu erreichen. Komplettierung des Fassungsvermögens für Getreide in Silos bis 12.500 t

2010

In weiterer Marktausweitung der GUS-Staaten wird auch Kasachstan beliefert

2012

Erweiterung der Eigen-Fertigung mit modernen Maschinen der Metallverarbeitung in Melle-Buer

2015

Erstmals werden Getreidelageranlagen mit einer Förderkapazität bis 700 t/h projektiert und kurze Zeit später umgesetzt

…zu einem Produktportfolio
von über 3.000 Artikeln!

2016 – 2017

Realisierung von zwei großen Industrielägern in Ägypten, einem logistischen Umschlagslager und einer Hafenanlage mit insgesamt 120.000 t Lagervolumen und der Förderkapazität bis 700 t/h. In den ersten zwei Jahren wurden über 2,5 Mio. Tonnen Getreide umgeschlagen

2019

Die schnellen Veränderungen in der Landwirtschaft und die Digitalisierung fließen stetig in die strategische Ausrichtung des Unternehmens ein. Der aktuelle Wandel führt zu einer Anpassung der Strategie unter Einbindung bestehender Strukturen auf veränderte Markterfordernisse und Kundenbedürfnisse. Im Zuge dessen findet eine Veränderung der Corporate Identity und Marktbearbeitungsstrategie statt